Inspirierendes

Diese Beiträge inspirieren uns:

Trans America: A Counter History
Barry Reay writes on a history of trans from the nineteenth century, to the transsexual moment of the 1960s and 1970s, the transgender turn of the 1990s, and the so-called tipping point of current culture.

Buchvorstellung:
Hier wird Alexander Zinns Sammelband “Homosexuelle in Deutschland 1933–1969. Beiträge zu Alltag, Stigmatisierung und Verfolgung” vorgestellt.

Die Hausnummer des Hermaphroditen:
1771 geriet eine als Hermaphrodit bezeichnete Person an der mährisch-ungarischen Grenze in die Mühlen der habsburgischen Behörden. Die amtlichen Nachforschungen galten nicht nur ihrem Geschlecht, sondern auch ihrer Adresse. Mehr dazu kann hier gelesen werden.

Kontaktanzeigen queerer Menschen
Lisa Heidelberger hat den Artikel “So „blieb mir nur der Weg des Inserats“ – die Bedeutung von Kontaktanzeigen in „Die Freundin“ für queere Menschen im deutschen Südwesten” auf dem Portal LSBTTIQ in Baden-Wüürtemberg.

Diese Projekte inspirieren uns:

Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel:
§ 175 StGB – 20 Jahre legitimiertes Unrecht in der BRD am Beispiel des Strafvollzugs in Wolfenbüttel.

Repression und Verfolung von Schwulen und Lesben in Nachkriegsdeutschland
Rheinland-Pfalz arbeitet die strafrechtlichen Verfolgung und gesellschaftliche Repression von Schwulen und Lesben in der Nachkriegszeit auf.

Diese Blogs inspirieren uns:

Zum 9. Geburtstag von de.hypothesis haben wir hier 9 Blogs zusammengestellt, die wir gerne lesen.